Digitalisierung dosiert – Softwarelösungen zur Begrenzung des Medienkonsums – nicht nur für junge Menschen.

Digitalisierung: Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten – schon im Kindergarten. Gegenüber der bunten und lebendigen Welt der elektronischen Medien sieht ein klassisches Bilderbuch alt aus und wird mitunter von Kindern für ein kaputtes Tablet gehalten. Spiel und Spaß ohne Ende, obendrein noch riesige Bildungs­möglichkeiten. Große Hoffnungen knüpfen wir an die grenzenlose Verfügbarkeit von Information, während unübersehbare Risiken und Nebenwirkungen Bauchschmerzen bereiten: Wir stoßen auf strafrechtlich relevante Inhalte und beobachten eine Pulverisierung von Kinder- und Jugendschutz inklusive der Privatsphäre.
Wer begrenzt die Grenzenlosigkeit? Wie bekommen wir in diesem Spannungsfeld eine gute Balance hin?  Bereits vor den ersten Gehversuchen in der digitalen Welt ist es wichtig, sich darüber Gedanken zu machen. Das haben die großen Akteure wie Apple, Google und Microsoft inzwischen verstanden und bieten brauchbares Werkzeug für die Gestaltung einer digitalen Gesundheit.
 
Praxis: Tools zur Dosierung des Medienkonsums

Welche geeigneten Apps gibt es? Was leisten sie? Wie aktiviere und bediene ich sie? Was kosten sie? Ein Überblick über konkrete Lösungen.
 
Diplom-Sozialpädagoge Matthias Bald arbeitete viele Jahre mit computerspielsüchtigen Menschen und ist freier Mitarbeiter bei der Fachstelle Mediensucht „return“ in Hannover, Eltern-Medien-Trainer und Echt-dabei-Coach. In seinem ersten beruflichen Leben absolvierte er eine Ausbildung als Informationselektroniker und hat seitdem die Softwarelösungen zur Begrenzung von Medienkonsum im Blick.

Status: Plätze frei

Kursnr.: 2224935

Beginn: Mi., 25.01.2023, 19:30 - 21:00 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: vhs.toHuus: live von zu Hause aus teilnehmen, vhs@home

Gebühr: 12,00 €


Datum
25.01.2023
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
vhs.toHuus: live von zu Hause aus teilnehmen, vhs@home