Heidelberger Interaktionstraining zur alltagsintegrierten Sprachbildung und Sprachförderung ein- und mehrsprachiger Kinder in Krippe und Tagespflege

Im HIT Kiga erfolgt eine praxisnahe Einführung in folgende Themen: Ablauf der frühen Sprachentwicklung, Verzögerungen und Störungen im Spracherwerb verbunden mit Methoden der Früherkennung von Sprachauffälligkeiten sowie Besonderheiten bei Mehrsprachigkeit.

Aufbauend auf dieses Basiswissen werden mit den Teilnehmer*innen wichtige Grundprinzipien einer sprachförderlichen Kommunikation erarbeitet (responsiver Interaktionsstil) und die Besonderheiten des Sprachangebots, welches Kinder mit einer verzögerten/auffälligen Sprachentwicklung oder mehrsprachig aufwachsende Kinder benötigen, erörtert sowie im Alltag geübt.

Des Weiteren erfahren die Teilnehmer*innern, wie sie bestimmte Situationen, z. B. eine Bilderbuchbetrachtung oder das gemeinsame Spiel, gezielt sprachförderlicher gestalten und welche Verhaltensweisen sich eher hemmend auf die kindliche Sprechfreude auswirken. Im HIT Kiga werden die Bedeutung der Sprachmodellierungstechniken und des Stellens von sprachförderlichen Fragen in Abhängigkeit von den sprachlichen Fähigkeiten des jeweiligen Kindes verdeutlicht und deren Anwendung praktisch geübt und reflektiert.
Wert wird auf den Transfer der geübten Verhaltensweisen auf alltägliche Situationen in der Einrichtung gelegt. So beginnt jede Sitzung mit einer Feedbackrunde, welche den Austausch der Teilnehmer*innen untereinander und ein Lernen voneinander ermöglicht.
Zusätzliche Schwerpunkte des HIT Kiga liegen auf den Themen Umgang mit Mehrsprachigkeit in der Kita und Einbezug der Eltern in den Prozess der alltäglichen Sprachförderung (Die Eltern mit ins Sprachboot holen).
Die Fortbildung ist so aufgebaut, dass die Teilnehmer*innen zunehmend mehr Handlungskompetenzen in der Begleitung und Unterstützung aller Kinder im Spracherwerb mit Fokus auf Risikokinder erlangen und diese Kinder auch in Zukunft sehr gut in ihrer sprachlichen Entwicklung unterstützen können.
Einzelne Kurstage können je nach aktueller Situation als Webinar durchgeführt werden.

Status: Plätze frei

Kursnr.: 2224921

Beginn: Di., 08.11.2022, 09:00 - 13:30 Uhr

Dauer: 6 Termine

Kursort: VHS im Dienstleistungszentrum, Karl-Nieraad-Straße 1, Raum 2.12, Varel

Gebühr: bei geförderter Teilnahme kostenlos

VHS im Dienstleistungszentrum
Karl-Nieraad-Straße 1
26316 Varel

Datum
08.11.2022
Uhrzeit
09:00 - 13:30 Uhr
Ort
VHS im Dienstleistungszentrum, Karl-Nieraad-Straße 1, Raum 2.12, Varel
Datum
08.12.2022
Uhrzeit
09:00 - 13:30 Uhr
Ort
VHS im Dienstleistungszentrum, Karl-Nieraad-Straße 1, Raum 2.12, Varel
Datum
17.01.2023
Uhrzeit
09:00 - 13:30 Uhr
Ort
VHS im Dienstleistungszentrum, Karl-Nieraad-Straße 1, Raum 2.12, Varel
Datum
14.02.2023
Uhrzeit
09:00 - 13:30 Uhr
Ort
VHS im Dienstleistungszentrum, Karl-Nieraad-Straße 1, Raum 2.12, Varel
Datum
14.03.2023
Uhrzeit
09:00 - 13:30 Uhr
Ort
VHS im Dienstleistungszentrum, Karl-Nieraad-Straße 1, Raum 2.12, Varel
Datum
13.04.2023
Uhrzeit
09:00 - 13:30 Uhr
Ort
VHS im Dienstleistungszentrum, Karl-Nieraad-Straße 1, Raum 2.12, Varel