Gesellschaft / Kursdetails

Es begab sich aber zu der Zeit: Weihnachtsgeschichte in Christentum und Islam

Ein Weihnachtsfest im christlichen Sinne wird von Muslimen nicht begangen, aber zahlreiche Muslime vor allem in Europa mögen die Traditionen, die mit dem Weihnachtsfest verbunden sind: Sie schlendern über Weihnachtsmärkte, dekorieren das Haus und treffen sich im Familien- und Verwandtenkreis.
Im Koran stehen zwei Berichte über die Geburt Jesu: In der Sure 3 und Sure 19, der sogenannten Sure "Maryam". Das Jesuskind wird dort aber nicht in Bethlehem in einer Krippe, sondern an einem "fernen Ort" unter einer Palme geboren, wo Maria - auf Arabisch "Maryam" - in völliger Einsamkeit und unter starken Schmerzen ihren Sohn auf die Welt bringt. Auf wunderbare Weise lässt Gott ihr zum Trost Datteln wachsen und eine Wasserquelle entspringen. Bis heute beten manche Musliminnen, wenn sie ein Kind auf die Welt bringen, die Sure "Maryam" und essen Datteln zur Stärkung.
In diesem Vortrag wird unsere Referentin, welche Bischöfliche Beauftragte für ökumenische Fragen und für den interreligiösen Dialog im Offizialatsbezirk Oldenburg ist, Unterschiede und Gemeinsamkeiten zweier Weltreligionen beleuchten.

Status: Plätze frei

Kursnr.: 2122540

Beginn: Fr., 10.12.2021, 17:00 - 19:15 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Volkshochschule, Finkenburgstraße 9, Raum 01: Außenanleger, Wittmund

Gebühr: 9,00 € (inkl. MwSt.)


Datum
10.12.2021
Uhrzeit
17:00 - 19:15 Uhr
Ort
Volkshochschule, Finkenburgstraße 9, Raum 01: Außenanleger, Wittmund